Körper Entwässern – Aussehen wie ein Fitnessmodel

Du hast Dich sicherlich schon oft gefragt wie es Fitness Athleten und Convermodels schaffen immer so definiert auszusehen, oder?

Ich möchte niemanden schlecht reden oder Dir Deine Träume nehmen, aber Du solltest Dir eins klar machen:

 

Die sehen nicht das ganze Jahr über so definiert und super aus..

 

Kurz vor erreichen ihrer Topform versuchen viele Ihren Körper zu überlisten, um das Wasser außerhalb der Zellen „auszuschwemmen“ (entwässern).

Dieser Trick wird oft auch von Bodybuildern vor dem Wettkampf ausgenutzt, um noch besser auf der Bühne auszusehen.1

Körper entwässern schnell - Bodybuilding Wettkampf
Bodybuilding Wettkampf

 

Manchen Athleten gelingt das ganz gut, während andere schlechter aussehen als vor der Entwässerung Ihres Körpers.

 

Willst du Deinen Körper auch vor einem Fotoshooting oder einem ähnlichen Ergeignis entwässern?

exploresurvey.com/esurvey-pressganey

Dann ließ bitte aufmerksam bis zum Ende. Neben der eventuell guten Optik, gibt es einiges zu beachten und viele gesundheitliche Risiken2


Was Du vorab benötigst:

1.Geringer Körperfettanteil
Du solltest bereits einen niedrigen Körperfettanteil besitzen. (Wenn Du diese Vorarbeit in Form einer Diät noch nicht geleistet hast, dann ist es absolut schwachsinnig auch nur ansatzweise an eine Entwässerung Deines Körpers zu denken!)

2. Zeit
Du solltest 7-8 Tage haben, um in Topform zu kommen!



Warum entwässert man seinen Körper überhaupt?

Die Idee dahinter ist im Prinzip, noch definierter zu werden.(Muskeln sichtbarer zu machen). Angenommen Du hast bereits einen sehr geringen Körperfettanteil.

Dann hat Dein Körper in der Regel trotzdem noch einiges an Wasser in Deiner Haut und Unterhaut gespeichert (subkutanes Wasser).

Das Ziel einer Entwässerung ist es, diese Wassereinlagerung nun auszuspülen. Dadurch wird Deine Muskulatur noch mehr „freigelegt“ und Du siehst noch beeindruckender aus.

 

Das ist der Grund, warum viele Fitness Models und Bodybuilder Ihren Körper vor Events Entwässern.

 

Der letzte Feinschliff sozusagen. Wobei man vorher nicht unbedingt deutlich schlechter aussieht als nachher – es sind einfach die letzten paar Prozent!

Körper entwässern schnell - viel Wasser


Was passiert bei einer Entwässerung im Körper?

In unserem Wasserguide haben wir bereits über Natrium (Salz) und die enorme gesundheitlich Bedeutung von Wasser trinken gesprochen.

Natrium kann aber noch viel mehr. Es ist unter anderem dafür verantwortlich, dass Wasser in Deinem Körper gespeichert wird.

 

Die Manipulation des Natriumhaushalts, ist das Geheimnis einer schnellen Entwässerung des Körpers

 

Man versucht gezielt seinen Körper auszutricksen, in dem man sich eine Zeit lang extrem viel Kochsalz (Natrium) zuführt. Im Anschluss wird die Menge schlagartig auf ein Minimum gedrosselt.

Gleichzeitig wird der Wasserhaushalt auf die Selbe Art und Weise manipuliert. Man trinkt zu beginn ganz viel Flüssigkeit und kurz vor Tag X deutlich weniger.


Entwässerung Anleitung

 

 Tag 1Tag 2Tag 3
Tag 4Tag 5Tag X
Wasser/ Flüssigkeit6-9 Liter6-9 Liter6-9 Liter3-4 Liter0,5 Liter0,5 Liter
Salz (Natrium)8-10g8-10g8-10gvermeidenvermeidenvermeiden
Kaliumvermeidenvermeidenvermeiden5g5g5g
Kohlenhydratevermeidenvermeidenvermeidenvielviel viel
Trainingstandardstandardstandardleichtvermeidenvermeiden

 

1. Wasserzufuhr/ Flüssigkeitszufuhr (Natriumarm)

In den ersten 3 Tagen trinkst Du deutlich mehr als sonst (je nach Körpergewicht 6-9 Liter). Du signalisierst damit deinem Körper: „Achtung, uns steht extrem viel Flüssigkeit zu Verfügung!

Dadurch beginnt Dein Körper die Wassereinlagerungen auszuschwemmen und speichert weniger ein – schließlich steht ihm derzeit scheinbar extrem viel zur Verfügung. (Urinstinkt und so…)

Am 4. Tag trinkst Du relativ normal (3-4 Liter). Am 5. Tag reduzierst du Deine Trinkmenge auf ein Minimum (0,5 Liter in kleinen Schlücken über den Tag verteilt).

Erst jetzt realisiert Dein Körper: „Oh, da kommt ja gar nicht mehr soviel“ und stoppt den Prozess nach und nach.

Bis Dein Organismus das aber realisiert, wurde schon ausreichend Flüssigkeit ausgeschwemmt.

 

2. Salzzufuhr (Natriumzufuhr)

Ich habe bereits erwähnt, das Natrium (Salz) unter anderem dafür verantwortlich ist, wieviel Wasser Du einlagerst. Du versuchst durch eine hohe Salzzufuhr ebenfalls Deinen eigenen Körper zu überlisten (Selbes Prinzip wie bei der Wasserzufuhr).

In dem Du die ersten 3 Tagen ca. 10g Salz (deutlich mehr als normalerweise) zu dir nimmst, denkt Dein Körper auch hier: „Wir haben genug davon und müssen nicht soviel von dem Zeug speichern„.

An den letzten 2 Tagen solltest Du auf Salz verzichten. Benutze anderen Gewürze, Salz ist soweit möglich Tabu. Auch keine Suppen oder andere salzhaltige Gerichte verzehren!

 

3. Kaliumzufuhr

In Deinen Muskelzellen befindet sich überwiegend Kalium. Dieses Kalium sorgt in Verbindung mit der Wassereinlagerung in Deinen Muskeln dafür, dass deine Muskeln prall aussehen.

In den ersten 3 Tagen verzichtest du auf Kalium oder Kaliumreiche Lebensmittel. Ab dem vierten Tag supplementierst du 5g Kalium täglich (erhältlich in jeder Apotheke). Dadurch verstärkst du diesen Effekt!

 

4. Kohlenhydrate zum Aufladen

Während der ersten 3 Tage versuchst du möglichst wenig Kohlenhydrate zu essen. Am besten vermeidest du Kohlenhydrate in dieser Periode (3 Tage).

Deine Kohlenhydratspeicher (Glykogenspeicher) werden nun geleert. Im Anschluss wird Dein Körper die gegessenen Kohlenhydrate aufsaugen wie ein Schwamm!

Denn ab Tag 4 isst du extrem viele komplexe Kohlenhdrate (Reis, Kartoffeln…). Dein Körper speichert aufgrund der kurzen „Hungerperiode“ nun etwas mehr ein als sonst.

Durch das essen der vielen Kohlenhydrate wird das Kalium und Wasser in Deine Muskeln gezogen3

An Tag X, isst du am besten nur leichtverdauliche Dinge. In der Praxis werden hier oft einige wenige ungesalzene Reiswaffeln verzehrt!

 

5. Training während der Entwässerung

Während der ersten drei Tage ändert sich an Deinem Training nichts. Du hast das Ziel Flüssigkeit auszuscheiden, dabei unterstützt Dich das Training sogar sehr gut.

Es macht Sinn die Wiederholungsanzahl während dieser Zeit etwas zu erhöhen, um eine noch schnellere Entleerung zu provozieren. Schwitzen unterstützt die Ausscheidung von Salz natürlich ebenfalls. (Persönliche Erfahrung und Ansicht).

Ab Tag 4 solltest du nur noch moderat trainieren oder sogar ausschließlich etwas Cardio und Ausdauersport betreiben.

 

Du hast zu diesem Zeitpunkt (ab Tag 4) bereits angefangen deine Kohlenhydratspeicher zu füllen - wozu diese also wieder durch das Training entleeren?

 

Der letzte Tag dient als Ruhetag. Würdest Du an diesem Tag trainieren, hättest Du Einbußen in Deiner Muskeldefinition. (Ebenfalls meine Eigene Meinung und die einiger Bodybuilder).


Ist Entwässern Gesund? Kritisches Fazit und Tipps!

Um ehrlich zu sein bin ich kein Fan davon den Körper zu entwässern. Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass eine Entwässerung des Körpers häufig nicht richtig klappt. Nicht gerade wenig Menschen sehen an Tag X sogar bescheiden aus.

Entweder man hat eine absolut krasse Form und alles hat geklappt oder man sieht aus wie ein flacher, vollgesogener Schwamm.

Körper entwässern schnell - Muskeldefinition

Eine vernünftige Diät ist vollkommen ausreichend um in Topform zu kommen. Es gibt sogar mittlerweile viele Bodybuilder im Naturalbereich, welche nicht einmal mehr vor einem professionellen Wettkampf, Ihren Körper entwässern.

Das Ganze ist selbstverständlich nur für ganz bestimmte Situationen gedacht (Wettkämpfe, Fotoshooting…). Nicht das Du auf die Idee kommst, diesen Prozess alle zwei Wochen zu durchlaufen.

 

Die wenigstens Hobby-Fitness-Athleten haben einen so geringen Körperfettanteil, dass es sich überhaupt lohnen würde

 

Häufig lesen Anfänger in irgendwelchen Klatschblättern diverse Fehlinformationen und Modequatsch über das Thema Entwässern. Völlig aus dem Zusammenhang gerissene Dinge…

So nach dem Motto: „Ich habe zwar noch nie auf meine Ernährung geachtet, aber mit ein bisschen „Entwässern“ oder einer „Stoffwechsel Kur„, sehe ich in 2 Wochen auch so aus…“ – leider nein!

 

Gesundheitliche Risiken

Ebenfalls anzumerken sind die gesundheitlichen Risiken. Über die Wichtigkeit von Wasser Trinken allgemein brauche ich wohl nicht viel sagen.

Durch Natrium bzw. unser Elektrolytgleichgewicht, wird letztlich die Funktion unseres Nervensystems und diverser Organe sichergestellt.4

Körper entwässern schnell - Gesundheit

Damit rumzuspielen, nur um kurz „gut“ auszusehen? – Ich empfehle es Dir nicht. Wenn doch, dann solltest Du einen sehr sehr guten Grund dafür haben und Dich dazu auf dem richtigen Fitness Level befinden!

Sieh das Entwässern auch nicht als Abkürzung. Davor benötigst du erstmal eine Kalorienreduktion und eine sehr gute Form. Du zuerst deutlich an Körperfett abnehmen. (meist über einige Wochen und Monate).

Wenn du das richtig machst, wirst du in 99% der Fälle mehr als gut genug aussehen und brauchst diese Experimente gar nicht erst.

 

Verwendung von Entwässernden Mitteln oder Diuretika

Professionelle Athleten nutzen häufig diverse Mittelchen oder Diuretika (Entwässernde Mittel).

Diese sollen Ihnen dabei helfen noch mehr Körperwasser auszuschwemmen.

Deiner Gesundheit zu liebe würde ich auch diese „Hausmittel bzw. Tabletten“ meiden. Es gibt zwar auch natürliche Diuretika. Zum Beispiel: „Brennsel-Extrakt, oder Spargel-Extrakt, diverse Tee-Sorten…„. Dennoch halte ich derartige Ergänzungen für mehr als überflüssig.

Diese natürlichen Diuretika haben sicherlich einen gewissen Effekt auf Deinen Stoffwechsel – meistens in Form von mehr Harndrang. Allerdings verlierst Du durch die Nutzung ein noch viel größere Menge an Elektrolyten (Natrium…).

Häufig kommt es durch diese kleinen Helfer auch zu Magen-Darm-Problemen und anderen Beschwerden.

Spar Dir das Geld für diese vermeintlichen Wundermittel und beschäftige Dich lieber mit den Basics – Du wirst auch so überragend aussehen – dafür aber ohne gesundheitliche Probleme!


Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen. Wenn du tatsächlich bis hier hin gelesen hast, interessiert mich folgendes über Dich:
  • Hast Du schon eimal versucht zu entwässern?
  • Hast Du bereits in einer Klatschzeitschrift etwas über „Entwässerung“ gelesen, was wusstest du bereits?
  • An welchem Punkt befindest du Dich gerade? Hast du bereits versucht deine Ernährung anzupassen?

Am Ende der Seite, kannst du mir einen Kommentar hinterlassen, ich werde auch darauf antworten – versprochen!


Quellen und Studien

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4422265/
  2. ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4422265/
  3. Dr. Loeffelholz C.: Ernährungs Strategien in Kraftsport & Bodybuilding. Optimaler Muskelaufbau, beschleunigter Fettabbau, gesteigerte Kraftleistung. 7. Auflage Novagenics-Verlag (2014)
  4. Dr. Loeffelholz C.: Ernährungs Strategien in Kraftsport & Bodybuilding. Optimaler Muskelaufbau, beschleunigter Fettabbau, gesteigerte Kraftleistung. 7. Auflage Novagenics-Verlag (2014)
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.